Social Media: Alle Entwicklungen im Blick

Posten, liken, sharen: Unsere Social-Media-Experten Katja, Christina und Alena kennen sich mit Facebook, Instagram & Co. aus. Sie wissen, worauf es ankommt, wenn man sich als Unternehmen in den sozialen Netzwerken präsentiert.


Auf welchen Plattformen ist emsn aktiv?

 
Social Media umfasst alle Medien, über die man mit anderen kommunizieren kann. Wir haben beispielsweise unseren schicken Blog – den die Leser dieses Artikels wohl schon entdeckt haben dürften. Zudem sind wir bei Facebook, Google+, Xing und Instagram zu finden.
 
Das hat zweierlei Gründe: Zum einen möchten wir natürlich, dass möglichst viele Leute die Firma emsn kennenlernen und sehen, welche Leistungen wir anbieten. Zum anderen gehört die Bespielung der sozialen Medien zu unserem Portfolio. Wer selbst auf den Plattformen aktiv ist, hat alle Entwicklungen und Funktionen im Blick, die auch für unsere Kunden von Nutzen sein können.
 

Was ist das Besondere der jeweiligen Social Media Plattformen?

 
In unserem Blog wollen wir vor allem unser Portfolio zeigen: Was können wir, was bieten wir unseren Kunden? Daher befragen wir für unsere Blogposts jeweils einen Kollegen zu einem Themengebiet, in dem sie oder er sich besonders gut auskennt – sei es eine Mitarbeiterzeitung, Suchmaschinenoptimierung oder die speziellen Anforderungen des Onlinejournalismus.
 
Bei Instagram geht es dagegen weitaus weniger ernst zu: Auf der Fotoplattform wollen wir einen persönlichen, lockeren Einblick in unsere Agentur geben. Da sind auch mal Bilder vom Firmenbowling, einem Laserschwert-Kampf im Keller oder dem Besuch einer Kollegin in Elternzeit mit frisch geschlüpftem Nachwuchs dabei.
 
Facebook und Google+ bieten eine Mischung aus fachlichen Themen und dem Redaktionsalltag. Dort posten wir neben unseren Blogtexten beispielsweise auch, wenn wir ein Produkt fertiggestellt haben oder Infos, die jemand von einer Fachmesse mitgebracht hat. Im Businessnetzwerk Xing haben wir eine Unternehmensseite, die wir mit aktuellen News, Stellenausschreibungen und Infos zu unserer Agentur bestücken. Außerdem posten wir unsere fachlichen Blogbeiträge in relevanten Mediengruppen, um potenzielle Kunden und Geschäftspartner auf unser Portfolio aufmerksam zu machen oder auf dem Laufenden zu halten. Und Videos landen auf unserem Youtube-Channel.
 

Worauf muss man beim Erstellen von Inhalten achten?

 
Wir legen Wert darauf, dass alle Texte – insbesondere die aus unserer hochgeschätzten IT-Abteilung – auch für Laien verständlich sind. Schließlich kann nicht jeder mit Begriffen wie SEO sofort etwas anfangen.
 
Es ist zudem wichtig, eine thematische Mischung zu finden, die gleichzeitig interessant und informativ ist. Sicher macht ein Video mit einer Konfetti-Attacke auf ein überraschtes Geburtstagskind Spaß. Aber natürlich wollen wir auch zeigen, dass wir nicht nur Streiche, sondern vor allem unseren Job beherrschen!
 

Was funktioniert am besten?

 
Vieles ist Erfahrungssache – beispielsweise, welche und wie viele Hashtags besonders wirksam sind, um Leser auf einen Text aufmerksam zu machen. Wir behalten zusätzlich immer die Statistiken im Auge und erstellen monatliche Monitorings, also Übersichten, welche Beiträge wie gut funktioniert haben. Dafür gibt es auf den Plattformen unterschiedliche Tools. Bei Facebook kann man sich für Unternehmensseiten wie unsere alle möglichen Statistiken anzeigen lassen: Reichweite einzelner Beiträge oder wochenweise für alle Posts, „Gefällt mir“-Angaben, Interaktionen wie Kommentare und, und, und …
 
Für die langfristige Planung haben wir eine Strategie für Social Media erstellt, inklusive der generellen Ausrichtung, möglicher Themen, Zielen und mehr.
 

Was macht euch am meisten Spaß?

 
Es ist spannend zu sehen, wie sich Beiträge entwickeln, was die Leser interessiert. Man bekommt auch einen anderen Blick auf den Arbeitsalltag. Die Kollegin erzählt beim Kaffeeholen, dass sie auf eine Messe fährt: Interessant für Facebook! Der Kollege berichtet am Telefon, dass er einen Fachvortrag hält: Das muss in den Blog! Die Kollegin bringt ihr jahrelang auf dem Schreibtisch gesammeltes Kleingeld zur Bank: Hallo Instagram! Manchmal merkt man so erst, was alles Spannendes und Unterhaltsames hier bei uns in der Agentur passiert.
 
Vor allem Facebook und Instagram bieten regelmäßig neue Features, diese auszuprobieren kann viel Spaß machen – wie man an der Bebilderung dieses Posts unschwer erkennt …
 
Toll ist es auch, wenn man für einen Beitrag selbst noch etwas Neues über den Arbeitsbereich der Kollegen erfährt: von der Anzeigenakquise über das Grafikdesign bis zur Entwicklung von Apps. Schließlich kann nicht jeder Experte für alles sein – außer natürlich in Sachen Konfetti-Attacke!


[addtoany]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren







Frage? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular

+49 (0) 421 - 3636 5900

Die von Ihnen mitgeteilten persönlichen Daten und Informationen werden von uns zum Zweck der Kontaktaufnahme und zur Qualitätssicherung gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung zwischen Browser und unserem Server ist mit TLS/SSL verschlüsselt, die Versendung an unsere Mitarbeiter erfolgt per E-Mail.