Infotainment für Leser, User und Werbetreibende

Matthias Dose und Lars Mensching bilden das Sales-Team von nordbuzz. Sie kümmern sich um die Anzeigenakquise – sowohl für das Infotainmentportal nordbuzz.de, als auch für das monatlich erscheinende Print-Produkt. Wir haben einmal bei den beiden nachgefragt, wie die ersten Wochen der Vermarktung gelaufen sind.


nordbuzz ist ein komplett neues Portal. Welche Herausforderungen und Chancen bringt dieser Umstand mit sich?

 
Vor der Markteinführung eines neuen Portals gibt es einige Herausforderung, die es zu meistern gilt. Man muss es zunächst einmal bekannt machen und es in die „Köpfe“ der Menschen schaffen. Eine Marktforschung gibt im Vorfeld Aufschluss darüber, ob die Ausrichtung von Inhalten, Zielgruppe und Portal stimmig ist. So haben wir vor dem Start zahlreiche potentielle Leser und User nach Interessen und Nutzungsgewohnheiten gefragt und auch den Namen „nordbuzz“ erfolgreich auf den Prüfstand gestellt.

Die Chance, die nordbuzz bietet, liegt in der Einzigartigkeit. Es gibt bisher keine Plattform in unserer Region, die so konsequent Lifestyle- und Freizeitthemen mit der dahinter liegenden Event-Datenbank verknüpfen kann. Dadurch, dass die Artikel unserer Region qualitativ hochwertig sind und den Zeitgeist treffen, glauben wir, dass wir berechtigte Chancen haben, die Nummer eins im regionalen Markt zu werden. Die bisherigen Zahlen gehen in diese Richtung und wenn sich das Portal weiterhin so rasant entwickelt, profitiert natürlich auch die Vermarktung davon.
 

In welcher Hinsicht gibt es Unterschiede zwischen Print- und Onlinewerbung?

Viele Unternehmen greifen noch immer auf Anzeigenformen wie Printwerbung zurück, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind. Die Vorteile von Onlinewerbung sind in vielen Köpfen immer noch nicht angekommen und von daher schwerer zu vermarkten. Allerdings hat in den vergangenen Jahren ein Umdenken stattgefunden. Insbesondere durch unsere Flexibilität und den „neuen“ Werbeformen – wie zum Beispiel Native-Ads – haben wir ein ordentliches Pfund, das wir in die Waagschale werfen können.

Grundsätzlich glauben wir aber, dass die Cross-Media-Kombination aus beiden Werbeformen den größten Vorteil bietet. Denn die Kunden bewegen sich heutzutage in allen Medien. Wichtig ist, dass man auf allen Kanälen eine Werbebotschaft anbieten kann – wo dann letztlich der Kunde erreicht wird, ist dann zweitrangig.
 

Was wäre euer Traumwerbekunde?

Jeder Kunde ist ein Traumkunde, denn jeder Kunde ist anders, hat eine andere Werbestrategie, ein anderes Produktportfolio. Immer wieder neue kreative Ideen und Formate zu entwickeln, macht den Job so abwechslungsreich. Unser Wunsch wäre es, einen Kunden ein ganzes Jahr crossmedial bei nordbuzz zu begleiten und auch die Kampagne zu kreieren und fertigzustellen. Das Tüpfelchen auf dem i wären dann die Planung und Koordination des kompletten Werbebudgets und Werbeauftritts über alle Kanäle.
 

Wie sieht die Zusammenarbeit mit der Redaktion aus?

Kurzum: super! Wir stehen hier natürlich erst am Anfang und freuen uns über die gemeinsame Herausforderung, nordbuzz voranzutreiben.
 

Wie sieht euer Arbeitstag aus?

Bisher sind wir noch viel als Markenbotschafter draußen unterwegs und treffen immer wieder auf Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister, die von nordbuzz begeistert sind und auch als Auslagestellen in unseren Verteiler aufgenommen werden möchten. Darüber hinaus tragen wir das Portal bei vielen Netzwerktreffen in die Köpfe, um Flagge zu zeigen und nordbuzz ein Gesicht zu geben. Gestützt wird das Ganze von zahlreichen Kontakten in der Region und zurzeit noch durch einen großen Teil Telefonakquise, der nach und nach eingehenden Anfragen und Vor-Ort-Terminen weicht.
 

Was gibt es darüber hinaus noch Interessantes zu erzählen?

Wir stehen mit Start im Juni 2016 noch ganz am Anfang – können aber bereits jetzt schon zahlreiche Kundentermine verbuchen und auf ein sensationelles Reichweitenwachstum mit über drei Millionen Seitenaufrufen zurückblicken. Wir glauben, dass die Kombination aus Onlineportal und Printausgabe in Verbindung mit hochwertigen redaktionellen Beiträgen und dem Alleinstellungsmerkmal des größten Terminkalenders im Nordwesten den Unterschied macht und nordbuzz sowohl für Leser, User als auch Werbetreibende zu dem wichtigsten Infotainmentportal für die Region avanciert.
Natürlich braucht es noch etwas Zeit, bis wir komplett in der Region angekommen sind und auch das berühmte Quäntchen Glück darf nicht fehlen – zum Beispiel bei der Suche nach (reichweiten-)starken Kooperationspartnern wie ENERGY Bremen.


[addtoany]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren







Frage? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular

+49 (0) 421 - 3636 5900

Die von Ihnen mitgeteilten persönlichen Daten und Informationen werden von uns zum Zweck der Kontaktaufnahme und zur Qualitätssicherung gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung zwischen Browser und unserem Server ist mit TLS/SSL verschlüsselt, die Versendung an unsere Mitarbeiter erfolgt per E-Mail.