Das Wichtigste: Augen und Ohren offen halten

Tjark Worthmann verriet uns im achten Teil unserer Blogserie, worauf es bei der Gestaltung eines Produkts ankommt. Nun berichtet Steffi Urban, wie sie das Wochenblatt Kurier der Woche plant und mit Inhalten füllt.


Mit dem Kurier der Woche erstellen wir ein wöchentlich erscheinendes Anzeigenblatt für Bremen. Um welche Themen es dabei genau geht, wie ein solches Medium geplant wird und nach welchen Kriterien die Inhalte ausgesucht werden, verrät unsere Kollegin Steffi Urban.

 

Was ist der Kurier der Woche?

Der Kurier der Woche ist ein vollkommen neues Produkt, das wir von der Idee bis zur ersten Ausgabe mitentwickelt haben und nun mit Leben, also spannenden Inhalten füllen. Er erscheint immer sonntags, wird kostenlos an circa 220.000 Haushalte in Bremen sowie umzu verteilt und bietet eine besondere Themenmischung.

 

Wie sieht diese aus?

Auf den ersten Seiten finden die Leser Themen aus Politik und Sport, die in der Woche Bremen und die Region bewegt haben und im Weser-Kurier erschienen sind. Es ist quasi eine Chronik der vergangenen Tage. Die Szene-Seite dagegen bietet übersichtlich und informativ eine Auswahl an interessanten Konzerten, Theateraufführungen, Ausstellungen, Lesungen und Auftritten von Comedians, die in der jeweils kommenden Woche stattfinden. Im zweiten Teil der Zeitung werden Service-Themen großgeschrieben. Reisereportagen, Bauen & Wohnen, Gesundheit und Familie sind nur einige der Rubriken.

 

Was sind diesbezüglich deine Aufgaben?

Ich koordiniere die Blattplanung, bespreche beispielsweise die Themen mit den Kollegen, die für die Service-Seiten zuständig sind, stehe für Rückfragen bei der Anzeigenbelegung zur Verfügung sowie für die Absprache der Verlosungen, die es regelmäßig gibt. Darüber hinaus bin ich für die Titel-, Bremen- und Szene-Seiten zuständig. Das heißt, ich wähle die Themen aus und erstelle komplett die ersten Seiten.

 

Nach welchen Kriterien wählst du die Artikel für die jeweilige Rubrik aus?

An erster Stelle stehen natürlich die Aktualität und die Relevanz. Zudem soll es eine ausgewogene Mischung aus politischen Themen, aber auch spannenden Geschichten über Bremer und Bremen geben. Das können persönliche Schicksale sein, aber auch besondere Aktionen und Projekte.

 

Den Aufmacher, also den Hauptartikel, schreibst du für die Titelseite oft selbst. Wie findest du passende Themen?

Das Wichtigste ist, die Augen und Ohren offen zu halten. Die Fragen sind dabei: Welche Ereignisse stehen in der Stadt an, was gibt es Neues? Was bewegt die Leute gerade?


[addtoany]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren







Frage? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular